RPG - Laberthread - allgemein

Allgemeine Diskussionen zu Rollenspielen, sei es so banal wie Verhaltensregeln bis zu hin zu übergreifenden Spielkonzepten.
Benutzeravatar
Dis Pater
Beiträge: 1046
Registriert: 28. September 2014, 13:34
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: aktuell lieber Brettspiele (wenn er überhaupt Zeit findet)
Wohnort: Eldritch Rome
Kontaktdaten:

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Dis Pater » 09. Februar 2018, 10:58

Dis Pater hat geschrieben:
19. Februar 2017, 09:48
Dis Pater hat geschrieben:Am Beispiel Cthulhu: Jeder pissige Amateurverlag produziert derzeit irgendwas mit kosmischem Horror, ...
Nur, um diese Aussage mal zu untermauern: https://www.cthulhu-wiki.de/rollenspiele
Grad nochmal diese Liste gecheckt und beinahe nen Lachanfall bekommen: Mit FHTAGN veröffentlicht die Deutsche Lovecraft Gesellschaft nun den OGL-Teil des BRP als eigenes Rollenspielsystem? Ich würde ja zugerne wissen, wie das bei Pegasus angekommen ist. Mutiger, und meines Erachtens absolut richtiger Schritt.
Ceterum censeo Cthulhu esse excitandum!

Benutzeravatar
Dis Pater
Beiträge: 1046
Registriert: 28. September 2014, 13:34
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: aktuell lieber Brettspiele (wenn er überhaupt Zeit findet)
Wohnort: Eldritch Rome
Kontaktdaten:

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Dis Pater » 09. Februar 2018, 18:36

morgenstern hat geschrieben:
29. Oktober 2016, 21:15
Ich arbeite mich ja grade ein wenig in das Thema "Mouse Guard" ein. [...]

Überrascht war ich aber, als ich ein wenig im Forum des Systems gestöbert habe: Auch wenn viele Beiträge schon was älter sind (das Mouse Guard-RPG war ja lange Zeit OOP und erschien erst diesen Sommer in der 2nd Edition), gibt es viele interessante (und ganz unterschiedliche) Spielideen und Hacks: Von einer Portierung ins Japan der Edo-Periode (The 9th Empire), über "Senatus Populusque Muris" im alten Rom (hallo Dis Pater!) bis hin zu einem Star Trek-Hack(!) sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. :D [...]
Wusstet ihr eigentlich, dass es einen echt antiken Text über einen Krieg zwischen Fröschen und Mäusen gibt, der den homerischen Epen nachempfunden ist und diese parodisierend aufs Korn nimmt? Ich wusste das bis heute auch nicht, aber den gibts tatsächlich:

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Froschm%C3%A4usekrieg
Aktuellste deutsche Übersetzung:
Neue englische Übersetzung mit Kommentar: https://sententiaeantiquae.com/2018/02/ ... rn-a-blog/

Jetzt frag ich mich schon die ganze Zeit, ob Petersen das mal gelesen hat .... :)
Ceterum censeo Cthulhu esse excitandum!

Peyj
Beiträge: 444
Registriert: 10. Oktober 2014, 09:31

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Peyj » 09. Februar 2018, 20:50

Jaja, dieser Homer Simpson hat schon komische Sachen geschrieben :-P Aber im Ernst, witzige Sache :)

Benutzeravatar
Gambit
Beiträge: 4109
Registriert: 09. Oktober 2014, 17:41
Ist: Spieler/in
Wohnort: Bonn

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Gambit » 10. Februar 2018, 14:20

Cool, das mit dem FHTAGN ist tatsächlich ein interessanter Zug, auch wenn ich persönlich dem System nichts mehr abgewinnen kann. Wird auf jeden Fall spannend in Hinblick auf Pegasus. Für Cthulhu One-Shots finde ich Cthulhu Dark total klasse, weiss nicht ob du dir das schon mal angeschaut hast :)

Benutzeravatar
Dis Pater
Beiträge: 1046
Registriert: 28. September 2014, 13:34
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: aktuell lieber Brettspiele (wenn er überhaupt Zeit findet)
Wohnort: Eldritch Rome
Kontaktdaten:

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Dis Pater » 10. Februar 2018, 23:58

Cthulhu Dark fliegt hier irgendwo auf meiner Platte rum. Gespielt hab ichs noch nicht. Das war sehr minimalistisch, wenn ich das noch richtig im Kopf habe.
Ceterum censeo Cthulhu esse excitandum!

Benutzeravatar
Tudor the Traveller
Beiträge: 1059
Registriert: 10. Oktober 2014, 09:10
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: D&D 4
Wohnort: L'feld

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Tudor the Traveller » 29. März 2018, 12:30

Achtung: Werbung, aber Rpg bezogen ;)

Grad drüben im Tanelorn gesehen: Ikea hat eine Hex-Feld Glasplatte. Siehe dort.

https://www.tanelorn.net/index.php/topi ... g134611812
not evil - just genius

Oh, you're a villain all right! Just not a super one!
Yeah? What's the difference?
PRESENTATION!

Benutzeravatar
Mic
Beiträge: 2893
Registriert: 09. Oktober 2014, 23:18
Ist: Spieler/in

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Mic » 29. März 2018, 13:27

Und das wo wir doch gerade quadratische Felder brauchen! Immer sind diese Designer ein paar Jahre zu spät...
If you can't blow their minds with your brilliance, baffle them with your bullsh*t!

Benutzeravatar
Tudor the Traveller
Beiträge: 1059
Registriert: 10. Oktober 2014, 09:10
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: D&D 4
Wohnort: L'feld

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Tudor the Traveller » 27. Juni 2018, 19:02

Mir geht seit Wochen ein Gedanke durch den Kopf. Drüben im Tanelorn gab's eine Umfrage, ob man für Regelwerke Print oder PDF bevorzugt. Einige Aussagen gingen dann in Richtung "digital wäre heutzutage ja wohl Pflicht". Und ich dachte "Hm, Rollenspiel 2.0 stelle ich mir anders vor".

Wenn schon digital, dann doch richtig. Ein PDF ist doch nicht viel mehr als ein Buch auf dem Bildschirm. Klar, man kann verlinken und Seiten direkt aufrufen und suchen... Aber ich finde, da geht mehr. Ein richtiges interaktives Regelwerk. Animierte Bilder oder kurze Videos zur Veranschaulichung. Integrierte Spielhilfen wie Charakter-Generatoren oder Verwaltungstool. Digitale Battlemap. Solche Dinge. Geht bei Videospiel doch auch alles.

Wo bleibt die Innovationsbereitschaft? Sind Rollenspieler da vielleicht konservativ?
not evil - just genius

Oh, you're a villain all right! Just not a super one!
Yeah? What's the difference?
PRESENTATION!

Benutzeravatar
Mic
Beiträge: 2893
Registriert: 09. Oktober 2014, 23:18
Ist: Spieler/in

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Mic » 27. Juni 2018, 21:16

Ich denke, die scheuen eher davor zurück, das ganze zu einem "Taktisches, rundenbasiertes Close-Range Peer-to-Peer MORPG mit Vorstellungskraft gepowerter VR-Anbindung" werden zu lassen. Aber ja, konvervativ sind wir scheinbar schon ein bisschen... Seit den 70er Jahren hat sich das Medium nicht entscheident weiterentwickelt.
If you can't blow their minds with your brilliance, baffle them with your bullsh*t!

Benutzeravatar
Kalgani
Beiträge: 2367
Registriert: 10. Oktober 2014, 08:47
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: aktiv: Dungeon World, DnD-artiges
Möchte spielen: 13th Age, Fantasy Age, Shadow of the Demon Lord, DnD 4E, PF/DnD3E, DnD5E
Wohnort: Köln-Westhoven

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Kalgani » 27. Juni 2018, 22:02

War das nicht bei diversen Online RPG Plattformen so, dass die dort auch die Regelwerke hinterlegt haben.
Ich meine jetzt sowas wie roll20, Fantasy Grounds und co.
E-Mail nicht Email/eMail/email ...
Morgenstern: Stachelkugel ohne Kette direkt auf Schaft
Kriegsflegel: Stachelkugel an Kette an Schaft

Benutzeravatar
Tudor the Traveller
Beiträge: 1059
Registriert: 10. Oktober 2014, 09:10
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: D&D 4
Wohnort: L'feld

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Tudor the Traveller » 27. Juni 2018, 22:32

Ja stimmt. Geht in die Richtung. Ich hab die Plattformen noch nicht benutzt. Was ich meine ist aber halt ein interaktives Regel Werk seitens des Verlags, das die Möglichkeiten moderner Medien nutzt. Vereinfacht gesagt: D&D 6 würde nicht als Buch sondern direkt als App entwickelt. Diese App nimmt dich didaktisch an die Hand und vermittelt dir die Regeln durch Tutorials (quasi wie e-Learning) und dient zugleich als Datenbank zur Unterstützung am Tisch. Letzteres könnte vielleicht so etwas in Richtung Roll 20 sein.
not evil - just genius

Oh, you're a villain all right! Just not a super one!
Yeah? What's the difference?
PRESENTATION!

Benutzeravatar
Tudor the Traveller
Beiträge: 1059
Registriert: 10. Oktober 2014, 09:10
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: D&D 4
Wohnort: L'feld

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Tudor the Traveller » 27. Juni 2018, 22:34

Mic hat geschrieben:
27. Juni 2018, 21:16
Seit den 70er Jahren hat sich das Medium nicht entscheident weiterentwickelt.
Genau das meine ich. Oder hab ich die Neuerungen vielleicht verpasst?
not evil - just genius

Oh, you're a villain all right! Just not a super one!
Yeah? What's the difference?
PRESENTATION!

Benutzeravatar
Kalgani
Beiträge: 2367
Registriert: 10. Oktober 2014, 08:47
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: aktiv: Dungeon World, DnD-artiges
Möchte spielen: 13th Age, Fantasy Age, Shadow of the Demon Lord, DnD 4E, PF/DnD3E, DnD5E
Wohnort: Köln-Westhoven

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Kalgani » 27. Juni 2018, 22:57

Fantasy Grounds dürfte eher das sein was du suchst.
E-Mail nicht Email/eMail/email ...
Morgenstern: Stachelkugel ohne Kette direkt auf Schaft
Kriegsflegel: Stachelkugel an Kette an Schaft

Benutzeravatar
Tudor the Traveller
Beiträge: 1059
Registriert: 10. Oktober 2014, 09:10
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: D&D 4
Wohnort: L'feld

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Tudor the Traveller » 27. Juni 2018, 23:00

Gibbet das auch für Android?

Wohl nicht :(
not evil - just genius

Oh, you're a villain all right! Just not a super one!
Yeah? What's the difference?
PRESENTATION!

Benutzeravatar
Kalgani
Beiträge: 2367
Registriert: 10. Oktober 2014, 08:47
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: aktiv: Dungeon World, DnD-artiges
Möchte spielen: 13th Age, Fantasy Age, Shadow of the Demon Lord, DnD 4E, PF/DnD3E, DnD5E
Wohnort: Köln-Westhoven

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Kalgani » 28. Juni 2018, 07:58

Sieht in der Tat nicht so aus, dass mobile BEtriebssysteme unterstützt werden.
iOS und Android sind wohl außen vor. Das ist natürlich auch extrem ungeschickt.

Da will man ein hippes RPG Produkt anbieten und schließt die sinnvollste Zielgruppe aus: Die Tabletuser...
E-Mail nicht Email/eMail/email ...
Morgenstern: Stachelkugel ohne Kette direkt auf Schaft
Kriegsflegel: Stachelkugel an Kette an Schaft

Benutzeravatar
Tudor the Traveller
Beiträge: 1059
Registriert: 10. Oktober 2014, 09:10
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: D&D 4
Wohnort: L'feld

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Tudor the Traveller » 28. Juni 2018, 08:39

Ungeschickt trifft es. Somit ist es für mich fast uninteressant. Anschauen werde ich es mir aber doch.
not evil - just genius

Oh, you're a villain all right! Just not a super one!
Yeah? What's the difference?
PRESENTATION!

Benutzeravatar
morgenstern
Beiträge: 2036
Registriert: 25. September 2014, 14:49
Ist: Spieler/in
Spielt: FATE, SR4, Dungeon World
Möchte spielen: The Sprawl/The Veil (PbtA), Mouse Guard (FATE), Hollow Earth Expedition (generell Pulp/Dieselpunk)
Wohnort: Rhein-Kilometer 693

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von morgenstern » 19. August 2018, 23:07

So, ich hab mir grade mal die Mühe gemacht, The Veil quer zu lesen. Da das Grundregelwerk knapp 400 Seiten hat, hab ich jetzt bei den Regeln und mechanischen Aspekten ein wenig geschummelt, da ich erst mal insgesamt einen Eindruck bekommen wollte.

The Veil ist (grob gesagt) ein Scifi/Cyberpunk-Setting "Powered by the Apocalypse", das insgesamt sehr offen gestaltet ist und ein breites Spektrum von Geschichten zulässt, wie etwa The Matrix, Blade Runner, Neuromancer, Ghost in the Shell, etc. Es bietet eine breite Palette von Playbooks (so heißen Charakter-Archetypen bei PtbA):
  • The Apparatus (künstliches Wesen, vergleichbar einem Android, Haujobb, etc.)
  • The Architect (quasi ein Hacker, "VR-Experte", etc. mit Cyber-Gehirn)
  • The Attached (eine Person, die emotional an ein selbstgefertigtes Objekt gebunden ist)
  • The Catabolist (baut eigene, modifizierte Cyberware in seinen Körper ein, strebt nach Verschmelzung von Geist und Maschine)
  • The Dying (hat eine tödliche Krankheit, die vorübergehend auch ungewöhnliche Vorteile mit sich bringt)
  • The Empath (sollte verständlich sein)
  • The Executive (sollte verständlich sein)
  • The Honed (pflegen "Natürlichkeit" ihres Körpers, lehnen Cyberware ab)
  • The Honorbound (Leben das Konzept von "Giri")
  • The Onomastic (Mitglied einer alten "Sekte", die gejagt und beinahe ausgelöscht wurde, weil sie im Besitz des "Cybertomes" sind)
  • The Seeker (könnte man wohl grob als "Monk" umschreiben)
  • The Wayward (Tja, hmmm … 🤷‍♂️)
Es gibt also eine ganze Menge ungewöhnlicher Möglichkeiten. Die einzelnen Playbooks und die spezifischen "Moves" (Spielzüge) werden ausführlich beschrieben, aber insgesamt bleibt – wie bei PtbA üblich und vorgesehen – vieles in der Definition den Spielern bzw. dem SL vorbehalten. Und das ist momentan auch mein Problem, was ich damit habe: Es ist in diesem Fall alles sehr offen gehalten.

Grundsätzlich geht es darum, die im Cyberpunk gängigen philosophischen Fragen zusammen im Spiel für sich zu ergründen: Was ist Leben? Kann Technik ein Bewusstsein entwickeln? Was ist Realität? Gibt es eine Seele? Kann Unsterblichkeit durch Technologie erreicht werden? Etc. Aber wie man das ganze angehen will, welches Szenario man wählt, ob es sich an einer literarischen/filmischen Vorlage orientiert, etc. bleibt einem völlig selber überlassen. Das Buch gibt dazu fast keine weitere Unterstützung, die über einzelne Anregungen hinaus gehen.

Hinzu kommt, dass es regeltechnisch noch ein paar weitere Aspekte gibt, die (meines Wissens nach) nicht im Standard-PtbA vorkommen.

Es empfiehlt sich also daher, dass Spieler und SL mit dem Genre Cyberpunk gut vertraut sind, die typischen Tropes und Settings kennen. Aber der SL sollte IMHO auch schon mit den PtbA-Grundmechaniken bereits hinreichend vertraut sein, bevor er sich The Veil zuwendet. Es ist daher für Neulinge in beiden Kategorien eher schwerlich zugängig.

Ich glaube aber, dass man damit schon tolle Geschichten erleben kann, wenn einem das Genre Spaß macht und man sich auf das Ganze wirklich einlässt. Die philosophische Natur kann sicher einiges interessantes Gedankenfutter beim Spiel zu Tage bringen, für "mal eben ne lockere Runde" aber vielleicht nicht ganz das Richtige.
Suche Spielrunde:
  • Apocalypse World
  • City Of Mist
  • The Sprawl (PbtA), Interface Zero, The Expanse, Shadowrun 4/5, NOVA
  • Mouse Guard/Eagle Eyes/Interface Zero (FATE)
  • Hollow Earth Expedition, Régime Diabolique (Ubiquity)

Benutzeravatar
Snook
Beiträge: 310
Registriert: 11. Oktober 2014, 22:22
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: DSA / Dark Heresy / Legend of the Five Rings / 7te See / Vampire die Maskerade / Degenesis
Möchte spielen: DSA / Legend of the Five Rings
Wohnort: Zollstock

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Snook » 20. August 2018, 12:01

"vieles in der Definition den Spielern bzw. dem SL vorbehalten. Und das ist momentan auch mein Problem, was ich damit habe: Es ist in diesem Fall alles sehr offen gehalten. "
Ähnliches Problem wie Degenesis.

Wo spielt das ganze? Auf der Erde?
Ich finde den Cyberpunk-Aspekt schon ziemlich cool, bei Shadowdoof stören mich bis heute die Metamenschen und der ganze Magiekram.
„Remember, remember the Fifth of November
Gunpowder, treason and plot;
I know of no reason why gunpowder treason
Should ever be forgot.“

Benutzeravatar
Kalgani
Beiträge: 2367
Registriert: 10. Oktober 2014, 08:47
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: aktiv: Dungeon World, DnD-artiges
Möchte spielen: 13th Age, Fantasy Age, Shadow of the Demon Lord, DnD 4E, PF/DnD3E, DnD5E
Wohnort: Köln-Westhoven

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Kalgani » 20. August 2018, 13:07

Wenn Morgenstern etwas schon für sehr offen hält, falle ich über den Rand der Regeln in den sich öffnenden Abgrund der vollkommenen Unsicherheit :mrgreen:
E-Mail nicht Email/eMail/email ...
Morgenstern: Stachelkugel ohne Kette direkt auf Schaft
Kriegsflegel: Stachelkugel an Kette an Schaft

Benutzeravatar
Gambit
Beiträge: 4109
Registriert: 09. Oktober 2014, 17:41
Ist: Spieler/in
Wohnort: Bonn

Re: RPG - Laberthread - allgemein

Ungelesener Beitrag von Gambit » 20. August 2018, 13:26

Bei PbtA Systemen muss es erst einmal "klick" machen. Ich weiß das ich bei Monsterhearts und Dungeon World am Anfang auch erstmal ein großes Stirnrunzeln hatte. Mittlerweile ist die Offenheit für mich eine der größten Stärken des Systems. Ich denke für One-Shots ist aber The Sprawl auch besser geeignet, da es sich ja eher an der klassischen "Run" Struktur eines Cyberpunks/Shadowruns bedient. Danke für deinen Ersteindruck, klingt auf jeden Fall interessant :)

Antworten