Tipps für ein Spielzimmer

So wie die Schnüss halt gewachsen ist.
Benutzeravatar
Ravenhoe
Beiträge: 28
Registriert: 05. Mai 2017, 20:25
Ist: Spielleiter/in
Spielt: DSA3 als Meister / Call of Cthulhu / Fiasco / Indiegames
Möchte spielen: DSA3 / Victoriana / HEX / Fiasco / Primetime / InSpectres / Dont rest your Head / Litte Monsters
Wohnort: Köln

Tipps für ein Spielzimmer

Ungelesener Beitrag von Ravenhoe » 11. September 2017, 13:38

Liebe Mitspieler(innen),

aufgrund eines baldigen Umzuges werde Ich mir endlich ein eigenes Spielzimmer zulegen können (für P&P und Brettspiele).
Zu diesem Zwecke würde Ich gerne an Euren Erfahrungen und Schwarmwissen teilhaben. Habt Ihr Adresse, Links, Tipps, Erfahrungen, Bilder, Idee, Vorschläge und so weiter für mich ? Besonders was Einrichtung / Möbel angeht suche Ich noch gute Anhaltspunkte ...

Ich würde mich sehr über ein paar Tipps und Meinungen freuen.


LG,
Meister Isegrimm
Aktuelle Abenteuer: DSA3 Die Sieben Magischen Kelche (Meister) / DSA3 Der Alchemyst (Meister)

Benutzeravatar
Amazeroth
Beiträge: 2612
Registriert: 10. Oktober 2014, 09:30
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: DSA, Shadowrun, GURPS, Degenesis
Wohnort: Elsdorf

Re: Tipps für ein Spielzimmer

Ungelesener Beitrag von Amazeroth » 11. September 2017, 13:55

Wie hoch ist dein Budget ?
Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.
(Andre' Maurois, frz. Schriftsteller, 1885-1965)

Benutzeravatar
Kalgani
Beiträge: 2458
Registriert: 10. Oktober 2014, 08:47
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Möchte spielen: 13th Age, Fantasy Age, Shadow of the Demon Lord, PtbA
Wohnort: Köln-Westhoven

Re: Tipps für ein Spielzimmer

Ungelesener Beitrag von Kalgani » 11. September 2017, 14:53

Ich kann die nur den Tipp geben die Stühle ordentlich lange Probe zu sitzen.
Die meisten Polster geben dort gerne nach ca. 30 min auf.

Beim Tisch würde ich einen mit einem zentralen Fuß nehmen,
damit hier die Kniefreiheit nicht so eingeschränkt wird.

Bei der Beleuchtung würde ich mir auch ein paar mehr gedanken machen.
Hier kann man viel gewinnen oder auch wegwerfen.
Irgendwas mit Dimmer oder Smarthome könnte hier Sinn machen.
E-Mail nicht Email/eMail/email ...
Morgenstern: Stachelkugel ohne Kette direkt auf Schaft
Kriegsflegel: Stachelkugel an Kette an Schaft

Benutzeravatar
Dis Pater
Beiträge: 1208
Registriert: 28. September 2014, 13:34
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: SL: "Der Schatten des Dämonenfürsten" und anderen (cthuloiden) Horror; SC: derzeit leider nichts
Möchte spielen: SotDL
Wohnort: Rûl
Kontaktdaten:

Re: Tipps für ein Spielzimmer

Ungelesener Beitrag von Dis Pater » 11. September 2017, 17:18

Also das internationale Normregal für Brettspiele ist inzwischen das Kallax von IKEA.
(Quelle: YouTube). ;)
Ceterum censeo Cthulhu esse excitandum!

Benutzeravatar
Amazeroth
Beiträge: 2612
Registriert: 10. Oktober 2014, 09:30
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: DSA, Shadowrun, GURPS, Degenesis
Wohnort: Elsdorf

Re: Tipps für ein Spielzimmer

Ungelesener Beitrag von Amazeroth » 12. September 2017, 12:04

Ich habe vor Kurzem selber ein Spielezimmer/Partyraum eingerichtet. Zuerst hatte ich großzügige Vorstellungen in Richtung mittelalterliche Einrichtung ganz im Stil von Game of Thrones oder so in der Art, Ein Raum wie der Thronsaal auf Winterfell wäre mein Favorit. Leider kollidiert der beste Plan irgendwann mit der Realität... man muß leider halt einen Kompromiß aus Machbarkeit, Geldbeutel und Wunschvorstellung machen. Außer man hat Geld wie Heu natürlich. ;)

Mein Wunscheinrichtung war u.A. aus finanziellen Dingen nicht machbar, Echtholzstühle, die mir gefielen sind zu teuer ebenso ein Tisch und selber bauen kam aus zeitlichen Gründen auch nicht in Frage.

Der neue Raum ist in einem Nebengebäude, einem ehemaligen Stall entstanden. Die Innensanierung hat schon rund 1500 € verschlungen, was eigentlich noch recht günstig war, da ich Vieles selbst gemacht habe wie Wandverkleidung mit Rigips, abgehängte Decke und Estrich und Bodenfliesen legen.
Mein Tipp für günstige Möbel ist ganz klar ebay Kleinanzeigen, da kann man sehr günstig tolle gebrauchte Möbelstücke ergattern. Allerdings ist man hier natürlich wieder abhängig vom eingeschränkten Angebot, nicht Alles was man möchte wird auch angeboten.
Eine weitere Schwierigkeit für viele Menschen scheint das Abholen zu sein ( was sich andererseits aber wieder in recht moderaten Preisen äußert), aber man kann für keine 50€ einen Sprinter mieten, wenn man dann die Termine zur Abholung geschickt legt, ist man zwar etwas unterwegs, aber kann halt für wenig Asche einen ganzen Raum einrichten. Rechnet sich m.E. immer noch, ich habe selber 6 Ledersessel einen großen Glastisch und ein Sideboard für etwas über 100 € bekommen. :)
Kühlschrank, Kaffeemaschine (Vollautomat) und einen Kaminofen habe ich auch noch günstig aufgetrieben, aber wenn ich jetzt so genauer drüber nachdenke stecken schon ca. 2 Mille in dem Raum letztendlich mit allen Kleinigkeiten. Daher die Frage nach dem Budget.
Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.
(Andre' Maurois, frz. Schriftsteller, 1885-1965)

Benutzeravatar
Kalgani
Beiträge: 2458
Registriert: 10. Oktober 2014, 08:47
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Möchte spielen: 13th Age, Fantasy Age, Shadow of the Demon Lord, PtbA
Wohnort: Köln-Westhoven

Re: Tipps für ein Spielzimmer

Ungelesener Beitrag von Kalgani » 12. September 2017, 12:47

Ohne jetzt großkotzig wirken zu wollen, aber 2000 für die Einrichtung eines Raumes mit einem Tisch der 6 Personen beherbergen kann, mit Stühlen auf denen man ein paar Stunden sitzen kann, sowie ein paar Kleinigkeiten (passendes Licht, Minikühlschrank, etc) finde ich schon sehr niedrig.

Aber ich gebe Dir soweit vollkommen recht, dass man sich bewusst sein sollte was man für Geld für Verfügung hat und ob es unbedingt Neuware sein muss. Bei gebrauchten Möbeln ist auch noch http://kalaydo.de hier in der Region eine gute Anlaufstelle.
2000 kann man schon ohne Probleme nur für den Tisch ausgeben, ohne Stühle oder sonst was.

Vor dem gleichen Problem steh ich ja auch. Hab in dem Häuschen was gerade gebaut wird mir ein kleines Büro gesichert und hier müssen jetzt PC/Videospielstuff und Spieltisch untergebracht werden.
E-Mail nicht Email/eMail/email ...
Morgenstern: Stachelkugel ohne Kette direkt auf Schaft
Kriegsflegel: Stachelkugel an Kette an Schaft

Benutzeravatar
Amazeroth
Beiträge: 2612
Registriert: 10. Oktober 2014, 09:30
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: DSA, Shadowrun, GURPS, Degenesis
Wohnort: Elsdorf

Re: Tipps für ein Spielzimmer

Ungelesener Beitrag von Amazeroth » 12. September 2017, 13:29

Kalgani hat geschrieben:
12. September 2017, 12:47
Ohne jetzt großkotzig wirken zu wollen, aber 2000 für die Einrichtung eines Raumes mit einem Tisch der 6 Personen beherbergen kann, mit Stühlen auf denen man ein paar Stunden sitzen kann, sowie ein paar Kleinigkeiten (passendes Licht, Minikühlschrank, etc) finde ich schon sehr niedrig.
Ja, da stimme ich dir zu, aber wenn man eben nicht so viel selber machen kann wird es dann eher das Doppelte und mehr kosten, kommt natürlich auch immer auf den eigenen Anspruch an. Frag mal bei Handwerkern, was die so für die verschiedenen Arbeiten nehmen. :shock:

Zumal man halt auch "nur" 2000€ mal ebenso übrig haben muß für etwas, das nicht unbedingt nötig ist und eher nebenher läuft, war zumindest bei mir so. Bei Großprojekten wie ein ganzes Haus bauen ist das meiner Meinung leichter zu kalkulieren und in den Finanzplan einzubauen/unterzubringen, wenn man es von vorneherein einplant.

@Threadersteller : Wie gesagt, ich denke du solltest dich selber fragen : wie hoch ist der eigene Anspruch : Reichen gebrauchte Möbel oder soll es was Exklusives sein und soweiter. Und wieviel Geld kannst und willst du ausgeben ?

Kein Minikühlschrank übrigens, die taugen nix. Es ist schon ein Großer, der Raum wird auch als Partyraum benutzt und muß schonmal ein paar Bier kühl halten können. :)
Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.
(Andre' Maurois, frz. Schriftsteller, 1885-1965)

Benutzeravatar
Kalgani
Beiträge: 2458
Registriert: 10. Oktober 2014, 08:47
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Möchte spielen: 13th Age, Fantasy Age, Shadow of the Demon Lord, PtbA
Wohnort: Köln-Westhoven

Re: Tipps für ein Spielzimmer

Ungelesener Beitrag von Kalgani » 12. September 2017, 17:57

Meine Idee für eine ganze Menge Stühle sind übrigens Gartenstapelstühle
http://www.ebay.de/itm/332103905529?ssP ... 1436.l2649

Muss die aber irgendwo noch auf Bequemlichkeit testen.
Die sollen bis 160kg belastbar sein, so dass auch kräftigere Personen gefahrlos drauf können.
Bei Gartenmöbel hab ich schon oft gelesen das diese nur bis 120kg gehen und ich wieg ja schon fast 100...

Aber ich brauche in meinem Zimmer regulär nur 2 bis 3 und den Rest kann ich dann hinter der Tür gestapelt verstecken.
E-Mail nicht Email/eMail/email ...
Morgenstern: Stachelkugel ohne Kette direkt auf Schaft
Kriegsflegel: Stachelkugel an Kette an Schaft

Antworten