Musik im Rollenspiel

Austausch zu Klang und Gesang, Begleiter durch Leben und Spiel.
Benutzeravatar
Batman
Beiträge: 1043
Registriert: 26. September 2014, 00:29
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: Als Spielleiter : Call of Cthulhu / Savage Worlds / Paranoia / ein paar 2nd Edition AD&D-Welten.
Wohnort: Deutz

Musik im Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Batman » 18. Dezember 2015, 01:49

Hallihallo, ich hätte da ein paar Fragen an die Forengemeinde :

Wer verwendet gezielt Musik als akustischen Hintergrund im Rollenspiel ?

Wie setzt Ihr die Musik ein ?

Auf welche Wiedergabemedien greift Ihr zurück ?

Verwendet Ihr Soundtracks, klassische Musik, CDs mit Musiken für RPGs (Erdenstern etc…) ?

Läuft die Musik bei Euch durch oder nur an speziellen Stellen ?

Setzt Ihr Musiken ein, um spezielle Effekte im Spiel zu verstärken (Schlacht / Mysterium / Entspannung ….) oder einfach als durchlaufende Grundatmosphäre ?

Wie würdet Ihr Euch die Musik für Euer Spiel wünschen und wie würdet Ihr sie am liebsten steuern ?
There is only one god and his name is death. And there is only one thing, we say to death: Not today. (Syrio Florel)

Benutzeravatar
morgenstern
Beiträge: 2121
Registriert: 25. September 2014, 14:49
Ist: Spieler/in
Spielt: All things Powered by the Apocalypse
Möchte spielen: siehe Signatur ;)
Wohnort: Rhein-Kilometer 693

Re: Musik im Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von morgenstern » 18. Dezember 2015, 08:04

Ich habe länger nicht mehr in ner Runde mit Musik gespielt, fand das aber bisher immer ne sehr tolle Sache für die Atmosphäre, sowohl was einfache Hintergrundmusik betrifft, als auch gezielt eingesetzte Musik für spezielle Situationen.

Leider gibt es dabei zwei große Probleme für mich, die leider nicht hinreichend gelöst sind und somit den Einsatz im Spiel erschweren:

a) Die Kategorisierung
Selbst wenn man über einen gut sortierten Fundus an passender Musik verfügt (etwa "normale" Hintergrundmusik, Film/Spiele-Sountracks oder spezielle RPG-Musik), gibt es kein gutes System, die einzelnen Stücke einfach zu kategorisieren. Man müsste sich vorab jedes einzelne Stück anhören und dann etwa in bestimmte Playlisten stecken oder mit ID3-Tags bei MP3-Daten versehen, um sie nachher zuordnen zu können. Dabei muss man sowohl das jeweilig passende Genre (wenn man mehrere spielt) als auch das Thema/die Situation irgendwie erfassen (z.B. Hintergrund, Kampf, Taverne, Suspense/Horror, Raumschlacht). Das ist einfach sehr sehr aufwändig (und auch eine sehr langweilige/undankbare Aufgabe).

b) Die Steuerung
Selbst wenn man seine Musiksammlung geflissentlich sortiert hat, bleibt dann immer noch das Problem mit der Steuerung während des Spiels. Es gibt nichts unpassenderes als plötzlich losschallende Schlachtenmusik, wenn die die Charaktere grade in der Taverne zur Ruhe gebettet haben. Und kein SL möchte sich am Spieltisch erst immer noch durch diverse Playlisten klicken oder Musik raussuchen, während der Fokus eigentlich auf das Spielen gelegt werden sollte. Ich weiß dass Sebastian etwa ein entsprechendes RPG-Programm hat, dass das vereinfachen soll, kenne aber den Namen nicht. Habe auch schon tatsächlich mal von Gruppen gelesen, die dafür quasi einen "Hilfs-SL" haben, der sich darum kümmert. Das dürfte aber für einen Großteil nicht praktikabel sein (könnte ich mir auch nur schwer vorstellen, jemanden für den Job zu begeistern).

Eine (allerdings in meinen Augen suboptimale) Alternative sind daher halt "Themen-CDs", wie etwa die von Erdenstern, die man dann einfach im Hintergrund auf Dauerschleife stellt. Ist natürlich für den gezielten Einsatz für Szenen/Stimmungen in der Form ungeeignet.

Trotzdem kann ich sagen, dass aus meiner Erfahrung Rollenspiel mit der passenden musikalischen Untermalung wirklich sehr zur Atmosphäre beiträgt und eine klare Bereicherung ist.
Mindestens haltbar bis: Siehe Boden.

Benutzeravatar
Kalgani
Beiträge: 2488
Registriert: 10. Oktober 2014, 08:47
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Möchte spielen: 13th Age, Fantasy Age, Shadow of the Demon Lord, PtbA
Wohnort: Köln-Westhoven

Re: Musik im Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Kalgani » 18. Dezember 2015, 09:58

Zum Thema A kann ich dir nur recht geben, hatte mal angefangen die Titel zu sortieren nach Drama, Action, emo, traurig, usw.
nach ca. 300 Titeln hatte ich aber einfach keine Lust mehr und immer wenn ich mich wieder aufraffe habe ich nach ca. 10-15 Titeln probehören keine Lust mehr und mache lieber irgend etwas unterhaltsameres.

Auch hab ich mir einen ganzen Haufen Sundeffekt CDs besorgt, aber wenn man aus 137 Krähenkrächzen dann das eine raussuchen soll wiord man auch rammdösig. Hab aber die ein oder andere APP im Android Store schon gesehen die ich noch ausprobieren wollte.

Daher starte ich am Spieleabend einfach eine 50-70 Titel Playlist, aus den sortierten Verzeichnis und hoffe einfach das die Stücke thematisch einigermaßen passen.

Die Titel selbst bestehen zu 80% aus Soundtracks, der Rest ist klassik oder DnD/DSA Soundtrack

Wünschen würde ich mir das ich ein vernünftiges virtuelles mischpult hätte mit ca. 50 buttons wo einzelne Töne (Wolfsgeheul, Kirchenglocke, Krähe, kichern, kreischen etc. hinterlegt sind) aber auch allgemeine playlist die nach Stimmung sortiert sind.
E-Mail nicht Email/eMail/email ...
Morgenstern: Stachelkugel ohne Kette direkt auf Schaft
Kriegsflegel: Stachelkugel an Kette an Schaft

Benutzeravatar
Batman
Beiträge: 1043
Registriert: 26. September 2014, 00:29
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: Als Spielleiter : Call of Cthulhu / Savage Worlds / Paranoia / ein paar 2nd Edition AD&D-Welten.
Wohnort: Deutz

Re: Musik im Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Batman » 26. Februar 2016, 20:07

Wie sieht das denn von der technischen Seite bei Euch aus, sprich :

Habt Ihr eine Stereoanlage in dem Zimmer stehen, in dem auch gespielt wird?

Steuert Ihr die Musik über Netbook, Tablet oder Handy und über welche Schnittstelle
ist dieses dann mit dem Soundsystem verbunden ? (Kabel, Bluetooth, etc ...)
There is only one god and his name is death. And there is only one thing, we say to death: Not today. (Syrio Florel)

Benutzeravatar
morgenstern
Beiträge: 2121
Registriert: 25. September 2014, 14:49
Ist: Spieler/in
Spielt: All things Powered by the Apocalypse
Möchte spielen: siehe Signatur ;)
Wohnort: Rhein-Kilometer 693

Re: Musik im Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von morgenstern » 27. Februar 2016, 08:03

Bisher kenne ich aus der Vergangenheit die Kombinationen CD->Stereoanlage (bei Kalgani) und MP3->Netbook->Kabel->Stereoanlage (bei Sebastian).
Bei ersterem lief dann ein etwas generischer Soundtrack, der den Abend begleitete, beim zweiten konnte schon bei Bedarf individueller gesteuert werden (aber nur, weil Sebastian an diesen Abenden nicht selbst geleitet hat).

Wenn man für bestimmte Abenteuerabschnitte schon Playlists vorbereitet hat, und man dann nur noch einmal Klicken muss, geht das gut (es nutzen ja ohnehin einige SLs den Laptop für ihre Abenteuernotizen), wenn man aber den DJ macht und erst mal dauernd rumsuchen (oder an der Technik rumfummeln) muss, stört es zu sehr den Spielablauf.
Mindestens haltbar bis: Siehe Boden.

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 67
Registriert: 13. Oktober 2014, 10:38

Re: Musik im Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Sebastian » 27. Februar 2016, 10:06

Ich habe schon sehr lange Musik beim Spielen dabei. Angefangen hat das mit thematisch zusammensgetsellten Mixtapes in den 90ern. Da gab es dann sozusagen Playlists wie "Durch die Wüste", "Auf in die Schlacht", "Schleichmusik", etc.

Also ich habe mein Setup mittlerweile um Bluetooth ergänzt. Die Anlage umschließt (wie die Leute die schon in meiner Mancave gespielt haben wissen) im Stereo Modus den gesamten Spielbereich von beiden Enden. Ich unterstütze SLs gerne bei der musikalischen Untermalung, wenn das gewünscht wird. Wenn ich selber leite mache ich es mir im Vorfeld etwas komplizierter undd das Endergebnis ist zumeist naturgemäß etwas indifferenzierter als wenn ich nicht dazu noch leite. Auch wenn mich das zwischendurch managen der Musik bei eigener Leitung auch einen Teil meiner Hinrnprozessorleistung kostet ist das feedback meiner Gruppen durchweg positiv. Vor allem bei setpieces/Schlüsselszenen lässt es sich wunderbar vorbereiten.

Auf meinem laptop sieht das folgendermaßen aus: ich stelle mir vor einer Sitzung passende playlists zusammen (und speichere diese fpr den späteren Gebrauch so nötig) und habe diese in mehreren aktiven Instanzen von foobar2000 (früher Winamp). Dazu habe ich eine oder zwei Instanzen des Mutant Soundmixer laufen, jeweils mit den Soundeffeksets geladen, die ich für die nächsten Spielsituationen brauche, und mit den Musikstücken auf den Instantplay Buttons, die ich sehr häufig brauche (also bspw. Leitmotiven für Charaktere und wichtige NPCs). Ansonsten nutze ich nach Möglichkeit vorhandene Spielpausen um das zu tweaken.

Benutzeravatar
Snook
Beiträge: 290
Registriert: 11. Oktober 2014, 22:22
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: DSA / Dark Heresy / Legend of the Five Rings / 7te See / Vampire die Maskerade / Degenesis
Möchte spielen: DSA / Legend of the Five Rings
Wohnort: Hürth - Efferen
Kontaktdaten:

Re: Musik im Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Snook » 27. Februar 2016, 12:53

also ich habe auch diverse playlisten und merke während des spiels gar nicht, was da läuft, sondern bemerke nur die hintergrundbeschallung. meine spieler bemerken aber, die sich wiederholenden songs und sind davon genervt. muss ich wohl daran arbeiten.

gezielt musikstücke abrufen wäre mir zu viel aufwand, aber cool klingt es schon :D
„Remember, remember the Fifth of November
Gunpowder, treason and plot;
I know of no reason why gunpowder treason
Should ever be forgot.“

Benutzeravatar
Batman
Beiträge: 1043
Registriert: 26. September 2014, 00:29
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: Als Spielleiter : Call of Cthulhu / Savage Worlds / Paranoia / ein paar 2nd Edition AD&D-Welten.
Wohnort: Deutz

Re: Musik im Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Batman » 27. Februar 2016, 14:40

Snook, Du machst das auch ganz konventionell mit Rechner und Kabel?
There is only one god and his name is death. And there is only one thing, we say to death: Not today. (Syrio Florel)

Benutzeravatar
Snook
Beiträge: 290
Registriert: 11. Oktober 2014, 22:22
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: DSA / Dark Heresy / Legend of the Five Rings / 7te See / Vampire die Maskerade / Degenesis
Möchte spielen: DSA / Legend of the Five Rings
Wohnort: Hürth - Efferen
Kontaktdaten:

Re: Musik im Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Snook » 27. Februar 2016, 14:44

ich habe meinen Rechner an den PC angeschlossen und lasse dann die Playlist durchlaufen. ich sitze zwar direkt neben dem PC, aber ich finde einfach nicht die Zeit mich während des Leitens um die Musik zu kümmern. Ich muss dann einfach mehr Longplayer runterladen. Slowmo-Tracks sind da hilfreich ;)
„Remember, remember the Fifth of November
Gunpowder, treason and plot;
I know of no reason why gunpowder treason
Should ever be forgot.“

Shadom
Beiträge: 17
Registriert: 07. Mai 2015, 22:00
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: Fate, Dread und anderer narrativer Kram
Wohnort: Köln, Humboldt-Gremberg Grenze Deutz.
Kontaktdaten:

Re: Musik im Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Shadom » 29. Februar 2016, 22:58

Momentan gibt es in meiner Runde leider keine Musik. Eher ein technische Einschränkung, die sich innerhalb der nächsten Wochen aber regeln sollte.

Dann habe ich ähnlich wie Sebastian thematische Playlists.
Z.B. "modern - Kampf" oder "Fantasy - höfisch"
Die werden dann (gerne auch mit Hilfe eines ausgewählten Spielers) je nach Situation angestellt. Themen für bestimmte NSCs oder komplett vorbereite Playlists für ein bestimmtes Abenteuer gibt es bei mir aber nur in Ausnahmefällen.

War früher immer ganz nett. Nicht überragend, aber besser als die Stille, die wir jetzt haben. Das regt in spielarmen Situationen gefühlt doch sehr zu OT Gelaber an. Bei Hintergrundbeschallung habe ich immer das Gefühl alle sind etwas aufmerksamer (vorrausgesetzt man hat genug thematisch passende Abwechslung)

Antworten