Aktueller Lesestoff

Ohne sie wären die Hauptkategorien witzlos.
Benutzeravatar
Batman
Beiträge: 1027
Registriert: 26. September 2014, 00:29
Ist: Spieler/in und Spielleiter/in
Spielt: Als Spielleiter : Call of Cthulhu / Savage Worlds / Paranoia / ein paar 2nd Edition AD&D-Welten.
Wohnort: Deutz

Re: Aktueller Lesestoff

Ungelesener Beitrag von Batman » 29. September 2016, 10:29

Fallen mir spontan der "Wolkenatlas" von David Mitchell oder "Die Stadt der Blinden" und "Alle Namen" von Jose Saramago ein.
I wanna eat dirt, I'm gonna eat my own shirt - Angel City tonight! (Lemmy Kilmister)

Benutzeravatar
morgenstern
Beiträge: 2093
Registriert: 25. September 2014, 14:49
Ist: Spieler/in
Spielt: All things Powered by the Apocalypse
Möchte spielen: siehe Signatur ;)
Wohnort: Rhein-Kilometer 693

Re: Aktueller Lesestoff

Ungelesener Beitrag von morgenstern » 29. September 2016, 10:54

Cloud Atlas kenne ich jetzt nur als Film, der hat mich trotz des Hypes nicht so vom Hocker gehauen, auch wenn er insgesamt handwerklich gut gemacht war. Die anderen beiden Bücher kenne ich schon, grade "Die Stadt der Blinden" ist eines meiner Lieblingsbücher.
Suche Spielrunde(n): Tales from the Loop, Coriolis, alles "Powered by the Apocalypse", Blades in the Dark, Scum and Villainy, Hack the Planet, The Veil, etc.

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 67
Registriert: 13. Oktober 2014, 10:38

Re: Aktueller Lesestoff

Ungelesener Beitrag von Sebastian » 29. September 2016, 10:59

Ah,da hatte ich gerade eine tolle (recht low) Fantasy Reihe die ich dir im ersten Post schon reflexartig empfehlen wollte.

Magst Du Sportfilme, das Mafiagenre und Science Fichtion? Wenn ja schau doch mal nach den "Galactic Football League" Sachen von Scott Sigler. Auf Podiobooks gibt es mindestens das erste Buch der Reihe kostenfrei als Hörbuch, ich glaube sogar die ersten 3 oder so.

Military Sci-Fi? Es gibt eine Sextett von Jack Campbell namens "The Lost Fleet", leichte Kost über einen Raumfahrer der aus dem Kälteschlaf aufwacht und nach 100 Jahren eine Flotte von Raumschiffen aus dem Herzen des Feindeslandes nach Hause bringen muss.

Oder lieber anspruchsvoller? Hast Du "The Three Body Problem" schon gelesen? Das hat mir sehr gefallen. Ebenso wie "Ancillary Justice".

Benutzeravatar
morgenstern
Beiträge: 2093
Registriert: 25. September 2014, 14:49
Ist: Spieler/in
Spielt: All things Powered by the Apocalypse
Möchte spielen: siehe Signatur ;)
Wohnort: Rhein-Kilometer 693

Re: Aktueller Lesestoff

Ungelesener Beitrag von morgenstern » 29. September 2016, 13:26

@Low-Fantasy: Ah, dann sag trotzdem mal … vielleicht ist es ja doch was. Ich kann nur einfach generische (EDO-)Fantasy nicht mehr ab, sowohl in RPG- als auch Romanform. Das ist alles schon so durchgeritten …

Military Sci-Fi klingt interessant. Ich habe die Old Man's War-Reihe verschlungen und bin immer noch auf Scalzi sauer, dass er den letzten Ebook-Erzählungen mit nem mordsdramatischen Cliffhanger beendet hat und nicht mehr weiterschreibt. Der Sack.

Die anderen Sachen sagen mir nichts, ich schau mal danach … danke!
Suche Spielrunde(n): Tales from the Loop, Coriolis, alles "Powered by the Apocalypse", Blades in the Dark, Scum and Villainy, Hack the Planet, The Veil, etc.

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 67
Registriert: 13. Oktober 2014, 10:38

Re: Aktueller Lesestoff

Ungelesener Beitrag von Sebastian » 29. September 2016, 19:56

Die Gentleman Bastard Reihe von Scott Lynch. Fantasy mit Dieben und Trickbetrügern in einer Stadt mit dem Flair von Venedig:

https://www.goodreads.com/book/show/127 ... cke_Lamora

Old Man's War hab ich auch geliebt, die Sachen von Campbell sind wie gesagt deutlich leichtere Kost. Er hat auch noch eine "JAG in Space" Reihe die zumindest in den ersten zwei Büchern mal andere Aspekte beleuchtet. Ich mag es ja auch wenn Genres als Metagenres funktionieren.

Bei Scalzi hab ich immer ein bißchen das Gefühl den jungen Heinlein zu lesen. Also die Juveniles (Space Cadet, Have Spacesuit - will travel, Citizen of the Galaxy, etc) und andere frühe Werke wie Double Star, Glory Road oder Starship Troopers. Wenn Du military Sci-Fi magst hier mal eine Kurzliste von bekannten Werken.


Gordon Dickson - Dorsai Saga: Das Buch "Dorsai" gehört für mich in jede MilSF Bibliothek. Die Qualität der anderen Bände schwankt etwas. Großartiges Universum. Highlights für mich: Tactics of Mistake, Spirit of Dorsai, Soldier ask not und Dorsai.
Joe Haldemann - The Forever War: Weltraumkrieg und Heimkehr, oder "You can never go home".
David Weber - Honor Harrington: zunehmen an Umfang und Dialogen wachsende Reihe von MilSF. Hornblower im Weltraum.
John Ringo - Posleen War: Die Erde wird in eine galaktische Föderation aufgenommen weil sie in der nächsten Angriffswelle von hyperaggressiven Außerirdischen liegt. Grunt are Heroes.
Ringo/Weber - Prince Roger Serie: Dritter, verzogener Sohn der galaktischen Herrscherin strandet mit Elitesoldaten auf einem fremden Backwater Planeten und muss sich mit deren Hilfe ans andere Ende des Planeten kämpfen. Coming of Age.
wenn Du mehzr willst sag bescheid ;)

und meine Lieblingsutorin, die in D fast keiner kennt: Lois McMaster Bujold und ihre "Vorkosigan" Reihe. Character-driven Science Fiction mit großartigen FIguren. Bujold vesetzt ihre Figuren immer wieder in andere Lage. So ergebn sich Büchervon Space Opera über MilSF bis hin zu einer großartigen "Comedy of Biology and Manners". Sie hatfür die Reihe 4 Hugos gewonnen und selst die weniger guten sind weit vor dem Durchschnitt. Zum Start emfehle ich "The Warriors Apprentice" und "The Vor Game". Young Miles ist nicht ganz so großartig aber eine gute Einführung für die Charaktere der zweiten Generation. Und the Vor Game ist großartig.
https://en.wikipedia.org/wiki/Vorkosigan_Saga

Benutzeravatar
morgenstern
Beiträge: 2093
Registriert: 25. September 2014, 14:49
Ist: Spieler/in
Spielt: All things Powered by the Apocalypse
Möchte spielen: siehe Signatur ;)
Wohnort: Rhein-Kilometer 693

Re: Aktueller Lesestoff

Ungelesener Beitrag von morgenstern » 30. September 2016, 05:55

Wow, danke! Das ist ja mal ne lange Liste … Gentlemen Bastards klingt auf jeden Fall interessant, hab mir mal den ersten Band direkt zugelegt. Durch den Rest arbeite ich mich danach noch durch. ;)
Suche Spielrunde(n): Tales from the Loop, Coriolis, alles "Powered by the Apocalypse", Blades in the Dark, Scum and Villainy, Hack the Planet, The Veil, etc.

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 67
Registriert: 13. Oktober 2014, 10:38

Re: Aktueller Lesestoff

Ungelesener Beitrag von Sebastian » 30. September 2016, 11:05

Ja gerne! Freut mich wenn ich Dir helfen konnte.

Benutzeravatar
morgenstern
Beiträge: 2093
Registriert: 25. September 2014, 14:49
Ist: Spieler/in
Spielt: All things Powered by the Apocalypse
Möchte spielen: siehe Signatur ;)
Wohnort: Rhein-Kilometer 693

Re: Aktueller Lesestoff

Ungelesener Beitrag von morgenstern » 14. Februar 2017, 16:26

Für freunde der "Mouse Guard"-Bücher: Es gibt jetzt neu eine von David Petersen illustrierte Ausgabe von "The Wind in the Willows":
https://muddycolors.blogspot.de/2017/02 ... llows.html

Ist schon mal direkt auf meine Wunschliste gewandert.
Suche Spielrunde(n): Tales from the Loop, Coriolis, alles "Powered by the Apocalypse", Blades in the Dark, Scum and Villainy, Hack the Planet, The Veil, etc.

Benutzeravatar
morgenstern
Beiträge: 2093
Registriert: 25. September 2014, 14:49
Ist: Spieler/in
Spielt: All things Powered by the Apocalypse
Möchte spielen: siehe Signatur ;)
Wohnort: Rhein-Kilometer 693

Re: Aktueller Lesestoff

Ungelesener Beitrag von morgenstern » 15. Februar 2017, 10:36

Hatte mit dem ersten Band der "Gentemen Bastards"-Reihe ("The Lies of Locke Lamora") angefangen, konnte mich aber nur durch den Prolog und die ersten Seiten des ersten Drittels kämpfen. Ist sprachlich nicht so meins. Die ersten Seiten sind etwas schwerfällig, die Beschreibungen lang und wortreich, ohne immer notwendig für die Szene/Story zu sein. Teilweise werden Bemerkungen ohne Erklärung eingestreut (ist das eine Person? Eine Sache? Ein Wohnviertel?), ein anderes mal fällt dem Autor plötzlich ein, Dinge nachreichen zu müssen, die vorher nicht angedeutet wurden ("Ach ja! Die Stadt! Mit gläsenen Brücken! Und einem wundersamen riesigem fünfgeteilten Glastum! Übrigens von unbekannten Ureinwohnen lange vor unserer Zeit errichtet! Also, auf dieser Glasbrücke, auf der die Charaktere grade stehen …"). Fand ich ein wenig ungelenk.

Hingegen hat mir "The End of all Things" von Scalzi ganz gut gefallen, es ist der abschließende Band der Old Man's War-Reihe. Nichts revolutionäres, aber solide geschrieben und ein guter Abschluss der Serie. Als nächstes auf der Liste ist "Binti", eine aftofuturistische Erzählung, die den Nebular- und Hugo-Award gleichermaßen gewonnen hat. Ich bin gespannt, nachdem ich neulich schon einen interessanten Podcast von Deutschlandradio Kultur über Afrofuturismus gehört hatte.
Suche Spielrunde(n): Tales from the Loop, Coriolis, alles "Powered by the Apocalypse", Blades in the Dark, Scum and Villainy, Hack the Planet, The Veil, etc.

Benutzeravatar
ItMoDaL
Beiträge: 15
Registriert: 30. August 2016, 17:26
Ist: Spieler/in
Spielt: Star Wars EotE, Pathfinder
Möchte spielen: DnD, Shadowrun, WoD, CoD

Re: Aktueller Lesestoff

Ungelesener Beitrag von ItMoDaL » 15. Februar 2017, 20:52

Hab bei den Gentlemen Bastards auch nen zweiten Anlauf gebraucht, um das Buch überhaupt durchzulesen. Stimme dir voll zu, der Anfang zog sich wie Honig, aber nachdem ich da durch war, ging es dann aber auch sehr interessant und gut voran meiner Meinung nach, weswegen zumindest das erste Buch letztenendes doch noch eine positive Bewertung von mir abbekam. Den zweiten Teil (Red Seas Under Red Skies) hab ich auch noch irgendwo als Hörbuch, aber dafür hatte ich noch keine Zeit, kann daher da auch noch nichts zu sagen.

Benutzeravatar
morgenstern
Beiträge: 2093
Registriert: 25. September 2014, 14:49
Ist: Spieler/in
Spielt: All things Powered by the Apocalypse
Möchte spielen: siehe Signatur ;)
Wohnort: Rhein-Kilometer 693

Re: Aktueller Lesestoff

Ungelesener Beitrag von morgenstern » 12. März 2017, 00:15

morgenstern hat geschrieben:Für freunde der "Mouse Guard"-Bücher: Es gibt jetzt neu eine von David Petersen illustrierte Ausgabe von "The Wind in the Willows":
https://muddycolors.blogspot.de/2017/02 ... llows.html
Heute ist das Buch angekommen. Schöne Hardcover-Ausgabe: Das Papier der Seiten ist nicht rein-weiß, sondern weist eine leichte Patina auf, die den Buch den Eindruck verleihen, dass es tatsächlich das lang gehegte Kinderbuch ist, dass man jetzt als Erwachsender nach 20 Jahren noch mal aus dem Regal genommen hat. Ebenso ist der Satz und die Schwarz-Weiß-Illustrationen mit einem leichten Braunstrich gedruckt. Sehr schöne Details. Die Kapitelmarken sind liebevoll in Vierfarbdruck gestaltet, die Typographie ist ähnlich wie in den Mouse Guard-Büchern, so dass man sich schnell heimisch fühlt. Perersens zahlreiche Farb- und Schwarz-Weiß-Illustrationen sind wie immer von hervorragender Qualität, sein Stil passt so unheimlich gut zum Setting des Buches. Man hat direkt das "warm, fuzzy feeling" wie bei den Mouse Guard-Büchern. Ich bin vom ersten Eindruck her schon wirklich sehr angetan, hier hat man sich rundum viel Mühe gegeben, der Preis von 25€ ist voll gerechtfertigt. Jetzt bin ich tatsächlich auf die eigentliche Geschichte gespannt, die ich bisher noch nicht kannte (auch wenn ich bisher grob wusste, um was es geht).

Bislang schon mal klare Kaufempfehlung!
Suche Spielrunde(n): Tales from the Loop, Coriolis, alles "Powered by the Apocalypse", Blades in the Dark, Scum and Villainy, Hack the Planet, The Veil, etc.

Antworten